info@gsp-schoenberg.de
0 43 44 / 16 18

Noah Denczyk ist GSP-Lesesieger

GSP beim 63. bundesweiten Vorlesewettbewerb dabei.

Noah Denczyk ist der GSP-Schulsieger 2021/22.

Noah Denczyk (11) aus der Klasse 6e ist der Gewinner des Schulentscheides an der Gemeinschaftsschule Probstei (GSP) in Schönberg. Der Sechstklässler setzte sich in der vergangenen Woche beim 63. Vorlesewettbewerb der Stiftung Buchkultur und Leseförderung gegen die fünf weiteren Klassensieger des sechsten GSP-Jahrgangs durch. Damit qualifizierte er sich für die nächste Runde des bundesweiten Wettbewerbs und vertritt seine GSP im Januar 2022 gegen die übrigen Schulsieger des Kreises beim Kreisentscheid in Plön.

Im gesamten Bundesgebiet nehmen jährlich rund 600.000 Schüler der 6. Klassen am Vorlesewettbewerb teil. Er ist der größte und traditionsreichste Schülerwettbewerb Deutschlands und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Über 20 Millionen Kinder haben seit 1959 am Vorlesewettbewerb teilgenommen. Auch an der GSP ist es gute Tradition, immer im Herbst den besten Vorleser des 6. Jahrgangs zu küren. „Wir hatten heute sechs Sieger auf der Bühne. Sie hatten sich bereits mit tollen Leseleistungen in ihren Klassen durchgesetzt. Wer liest, gewinnt immer. Für die Jury war es in diesem Jahr eine der schwierigsten Entscheidungen seit wir den Wettbewerb an unserer Schule durchführen“, sagte GSP-Deutschlehrerin Kristina Breit, die das spannende Leseduell federführend organisiert hatte.

Mit einem denkbar knappen Vorsprung setzte sich am Ende Noah Denczyk durch. Er überzeugte die Juroren mit seiner Leseleistung aus dem Kinderbuch „Biber undercover“ von Rüdiger Bertram und Timo Grubing. Und auch beim Fremdtext konnte der begeisterte junge Leser überzeugen. „Ich habe zu Hause ein großes Regal mit Büchern und lese jeden Abend. Man kann beim Lesen Figuren zum Leben erwecken und sich immer ganz toll in die Geschichten einfühlen“, sagte Noah nach der Siegerehrung. Der GSP-Schulsieger, der die Bücher von Cornelia Funke und Heldengeschichten besonders mag, möchte später Pilot oder Deutsch- und Sportlehrer werden. Er ist Football-Fan und hat für die nähere Zukunft einen ganz bestimmten Wunsch: „Ich würde sehr gerne mal nach Paris reisen und den Eifelturm sehen.“

„Lesen ist die Grundlage aller Bildung, fördert die Persönlichkeitsbildung und stärkt gerade beim Vorlesen soziale und sprachliche Fähigkeiten. Dieser Wettbewerb an unserer Schule ist daher sehr beliebt. Ich danke Frau Breit für die vorbildliche Organisation und Herrn Bense und seiner Musikklasse 6b für die wunderbare musikalische Begleitung dieses tollen Vormittages“, sagte GSP-Schulleiter Timo Hepp.

Knapp hinter dem Schulsieger Noah Denczyk landete Klassensiegerin Lia Perlewitz aus der Klasse 6c auf dem zweiten Platz. Den dritten Platz teilten sich die Klassensieger Hannah-Estelle Zitzke (6d), Jennis Maerz (6a), Ferris Schmidt (6b) und Lillian Hart (6f). Neben Urkunden erhielt jeder Teilnehmer einen vom Förderverein gesponserten Büchergutschein. (Lü)