info@gsp-schoenberg.de
0 43 44 / 16 18

Trainerausbildung des DFB an der GSP

„DFB Junior-Coaches“ starten an der GSP ihre Ausbildung.

Für sechs Mädchen und 13 Jungen aus dem 9. und 10. Jahrgang der Gemeinschaftsschule Probstei (GSP) in Schönberg fiel in einer kleinen Feierstunde am vergangenen Dienstag auf dem Schönberger Schulsportplatz der Startschuss in einen ganz besonderen Unterricht. In jeweils zwei wöchentlichen Schulstunden werden sie nun bis zum Ende des Schuljahres zu einem „DFB-Junior-Coach“ ausgebildet. Nur acht Schulen in Schleswig-Holstein erhielten für das laufende Schuljahr den Zuschlag für dieses einzigartige Projekt. Die GSP in Schönberg ist dabei.

Unter dem Motto „Bring Zukunft ins Spiel!“ hat der Deutsche Fußball-Bund (DFB) ein Projekt ins Leben gerufen, um das Ehrenamt zu stärken und um jungen Menschen den Einstig in eine Tätigkeit als Übungsleiter zu erleichtern. „Der Weg dafür in die Schule zu gehen, ist sehr sinnvoll. Die GSP in Schönberg kooperiert mit dem ortsansässigen TSV und vielen anderen Sportvereinen und ist für dieses Projekt der optimale Partner“, sagte Mats Petrowski vom SHFV, der die Projekte landesweit koordiniert. Für die  Auftaktveranstaltung hatten er und seine Mitarbeiter Melissa Braunschweig und Yannick Boisen (beide SHFV) den Schülern je einen schweren Ordner mit Lehr- und Lernmaterialien, ein Trainingsshirt, Fußbälle und Trainingsmaterialien mitgebracht.

GSP-Sportlehrerin Gönna Gabriel, selbst aktive Kickerin und B-Lizenzinhaberin, leitet die Trainer-Ausbildung an ihrer Schule. In vierzig Lerneinheiten müssen sich die Teilnehmer nun theoretische Kenntnisse zur Trainingslehre, Aufsichtspflicht, zum Konfliktmanagement, zu rechtlichen Verordnungen und mehr aneignen, müssen diese regelmäßig in Tests und Arbeiten bestätigen. Zudem müssen die Schönberger Nachwuchsübungsleiter unzählige praktische Trainingseinheiten planen, durchführen und nachbereiten. Ein anspruchsvolles Programm.

Als Partner der Vereine waren Schönbergs Fußballobmann Uli Schröder und Jugendobmann Florian Pöhls von der TSG Concordia Schönkirchen vor Ort. „Wir freuen uns sehr, dass die Schule diese Ausbildung übernimmt. Uns fehlen an allen Ecken und Enden Nachwuchstrainer und dieser Junior-Coach ist auch schon ein erster Baustein für die C-Lizenz. Unsere Aufgabe wird sein, die ausgebildeten Jungen und Mädchen sinnvoll und begleitet in den Vereinen einzusetzen, damit sie nach der Ausbildung auch weiter am Ball bleiben“, sagen die beiden Fußballobmänner.

„Ich bin sehr dankbar, dass unsere GSP den Zuschlag bekommen hat und sich 19 Schülerinnen und Schüler dieser anspruchsvollen Aufgabe im Rahmen des Wahlpflicht-Unterrichts stellen. Wenn die Lizensierung erfolgreich ist, ist sie auch ein schöner Anhang im Bewerbungszeugnis. Ich wünsche euch viel Glück und Fleiß, damit wir am Ende des Schuljahres auch gemeinsam euren ersten Trainerschein feiern können“, sagte GSP-Schulleiter Timo Hepp. (Lü)