info@gsp-schoenberg.de
0 43 44 / 16 18

GSP spielt Tennis

TCP und GSP streben Kooperation an.

Im Sportunterricht flogen die Tennisbälle gekonnt über das Netz.

Asse schlagen, schon fast so wie die Profis hieß es am vergangenen Mittwoch einen Vormittag lang für die über 100 Schüler der vier Sportklassen des 5. und 6. Jahrgangs der Gemeinschaftsschule Probstei (GSP) in Schönberg. Der engagierte Tennisclub Probstei (TCP) hatte die Schönberger Schüler auf seine herrliche Anlage an der Schönberger Strandstraße eingeladen und in die ersten Geheimnisse der verschiedenen Schlagarten, Zählweisen und Taktiken beim Tennis eingeweiht.

Mit zahlreichen kleinen Spielen, Wettkämpfen und freudvollen Gewöhnungsübungen an Ball und Schläger zauberten die beiden Nachwuchstrainer Karlotta  Kuhn (18) und Nick Wischer (18) ihren über 100 Schützlingen immer wieder ein Lächeln ins Gesicht. In kleinen Gruppen durften die Schüler dann auch schon auf dem „richtigen“ Platz erste Spielversuche unternehmen und Erfahrungen sammeln. „Den ersten Ball habe ich noch in den Garten nebenan geschlagen, dann aber wurde es immer besser. Das war eine tolle Sportstunde“, sagte Ruslan aus der Sportklasse 5d der GSP.

GSP-Pädagoge Uli Schröder, selbst passionierter Tennisspieler und stellvertretender Sportfachleiter an der Schule, hatte das Projekt ins Leben gerufen. „Wir müssen nach der sportarmen Zeit in der Pandemie wieder auf allen Ebenen Bewegung an die Kinder bringen. Da bieten sich auch Kooperationen mit Sportvereinen sehr gut an. Unsere Schule und der TCP haben beide großes Interesse daran“. Damit es mit dem Tennisvormittag nicht bei einer Eintagsfliege bleibt, sind auch schon Folgeprojekte geplant. Es gibt weitere kostenlose Probestunden, einen Ferienkurs und sogar Familientennisangebote. Bei Interesse kann über die Homepage des TCP Kontakt aufgenommen werden. (Lü)