info@gsp-schoenberg.de
0 43 44 / 16 18

GSP ist Schule für ALLE Schüler

Vorstellungsabend in Schönberg mit 400 Besuchern. GSP glänzt mit großer pädagogischer Vielfalt

„Die Gemeinschaftsschule Probstei, kurz GSP, ist immer eine gute Wahl!“ Mit diesen Worten begrüßte Timo Hepp, Schulleiter der Gemeinschaftsschule Probstei in Schönberg, beim Vorstellungsabend seiner Schule rund 400 Schüler und Eltern in der schmucken Schulaula. Die Schüler und Eltern, die aus der gesamten Probstei, weiteren umliegenden Gemeinden, aber auch aus Kiel, Schönkirchen, Lütjenburg, Selent und Preetz angereist waren, müssen in den kommenden Tagen entscheiden, an welcher weiterführenden Schule die Schullaufbahn der derzeitigen Viertklässler fortgesetzt werden soll.

Und da hat die GSP in Schönberg eine bunte Palette an unterschiedlichsten Bildungsansätzen zu bieten, die durchaus einzigartig sind. Viele gute Gründe, die GSP anzuwählen, führte Timo Hepp auf. „Wir sind eine Schule für alle Kinder, die hier individuell gefördert und gefordert werden, um den bestmöglichen Abschluss zu erlangen. Unser Schulträger hat herausragende Lern- und Arbeitsbedingungen geschaffen, wir bieten nicht nur eine klassische Erziehung, sondern viel darüber hinaus, wie zum Beispiel Sport- und Musiklassen und sorgen für eine gezielte Berufsorientierung. Entscheidend aber sind die vielen Menschen, die unsere Schule als ein Stück Heimat und ihre Kinder auch als unsere Kinder sehen“, sagte der Schulleiter unter dem großem Beifall der Gäste.

Im Anschluss erläuterte Susanne Wieckhorst, GSP-Koordinatorin für die fünften und sechsten Jahrgänge die Schwerpunkte und das pädagogische Konzept der Schule. Da wurden Sport, Musik, Theater, Berufsorientierung, Digitalisierung, Naturwissenschaften mit der Sternwarte, internationale Jugendbegegnungen, Schulsozialarbeit, Förderverein, ein großes Netzwerk an Kooperationen und das gesamte Angebot am Nachmittag mit dem Mittagstisch, der Hausaufgabenbetreuung, den Fördermöglichkeiten und den Angeboten im Kinder- und Jugendhaus besonders hervorgehoben. „Wir bieten eine Schule für alle Abschlüsse und Begabungen. Vielfalt ist für uns eine unschätzbare Bereicherung“, sagte Susanne Wieckhorst.

„An der GSP wird mit ihrem kunterbunten Schulleben Bildungerechtigkeit gelebt, das kann ich aus Erfahrung berichten“, sagte die GSP-Elternbeiratsvorsitzende Tanja Boller und die Schülersprecherinnen Merle Meschonat und Michelle Gädt lobten die „einzigartige Schulatmosphäre und die vielen Möglichkeiten der Mitbestimmung für Schüler“. Untermalt wurden die aufschlussreichen Wortbeiträge mit den Auftritten der Musikklassen des fünften Jahrgangs unter der Leitung von Marcus Bense und dem Premierenauftritt des neuen GSP-Schulchores unter der Leitung von Kristina Linde, der mit dem Text „ich wünsche dir all das Glück dieser Welt und Mut in dich selbst, keine Angst und Liebe, die ewig hält“ für einen Gänsehautmoment in der Aula sorgte.

Bei den vielen Besuchern, die sich im Anschluss an die Informationen in der Aula auf einem großen Markt der pädagogischen Möglichkeiten selbst ein Bild von den vielen Angeboten der Schule machen konnten, kam der Vorstellungsabend richtig gut an. „Hier möchte man ja gerne selbst wieder Schüler sein“ war da auf den Schulfluren zu hören.

Am Mittwoch, 26. Februar lädt die GSP ab 11.30 Uhr dann noch einmal alle Schüler selbst zum Besuch der Schule ein. Anmeldungen hierfür nimmt das Sekretariat ab sofort unter 04344/1618 gerne entgegen. Der gesetzlich vorgeschrieben Anmeldezeitraum für das kommende Schuljahr startet am 24. Februar und endet am 4. März. Hierfür ist das GSP-Sekretariat von Montag bis Donnerstag in der Zeit von 7.30-15 Uhr und freitags bis 13 Uhr geöffnet. Am Dienstag, 3. März besteht die Möglichkeit, das Kind sogar bis 18 Uhr anzumelden. (Lü)