info@gsp-schoenberg.de
0 43 44 / 16 18

GSP und TSV ein starkes Team

Neue Tribüne wird im Frühjahr eingeweiht. Schule und Verein sind in Schönberg ein starkes Team.

Die Bewegung und der Sport haben in Schönberg einen hohen Stellenwert. Um Synergieeffekte herzustellen, kooperieren Schule und Verein in Schönberg auf vielen Ebenen. Jüngstes Beispiel ist der gemeinsame Bau einer kleinen Zuschauertribüne auf dem Schönberger Sportplatz.

Seit vielen Jahren schon arbeiten der TSV Schönberg, der Schulträger, die Gemeinde Schönberg, die Gemeinschaftsschule Probstei (GSP), die Schönberger Grundschule an den Salzwiesen und das Kinder- und Jugendhaus im Bereich Sport ganz eng zusammen. Gemeinsam wurden da in den vergangenen Jahren der Sportplatz zu einer modernen Fußball- und Leichtathletikarena umgestaltet, ein DFB-Mini-Spielfeld und eine Beach-Volleyball-Anlage gebaut und ein Hartplatz angeschafft. Derzeit laufen die gemeinsamen Planungen für eine neue Schönberger Sporthalle. 

In Rahmen der Zusammenarbeit werden aber beispielsweise auch einige Teile der Etats zusammengelegt, um kleine und große Sportgeräte anzuschaffen, die vormittags von den Schülern und nachmittags von den Vereinsmitgliedern genutzt werden können. Oder es werden die schul- und vereinseigenen Busse gemeinsam genutzt, junge Menschen als FSJler im Schul- und Vereinssport eingesetzt oder kleine und große Sportveranstaltungen zusammen geplant und durchgeführt. Zudem unterstützen Vereinstrainer auch die Schönberger Schulmannschaften oder Sport-Abiturienten mit zusätzlichen Trainingseinheiten. Sogar in den Ferien gibt es mit Fußballschulen, Ferienpassaktionen oder Handball-Camps für die Kinder und Jugendlichen die Möglichkeit sich aktiv zu bewegen. Auch das digitale Projekt „Sporthalle und Handy“, bei dem das Handy oder andere Endgeräte für Bewegungsanalysen und Dokumentation von sportlichen Leistungen genutzt und nicht gänzlich aus der Halle verbannt werden, ist auf den Weg gebracht. Und auch im laufenden Schuljahr profitieren wieder mehrere Sport-Projekte von der finanziellen Unterstützung der Landes- und Kreissportverbände.

„Wir leben ein gemeinsames durchgängiges Sportkonzept von Schule und Verein. Immer im Sinne unserer Kinder und Jugendlichen und ihren Möglichkeiten, sich aktiv zu bewegen“, sagt GSP-Schulleiter Timo Hepp.

Der neuste Coup ist der Bau einer kleinen Tribüne auf dem Sportplatz. Während Schule und Schulträger die Planungen übernommen haben, hat der Verein sich um den Bau und die Finanzierung gekümmert. „Die Spieler unser Herrenmannschaften um PSG-Stürmer Florian Stahl haben in mehreren Arbeitseinsätzen den Bau organisiert und mit der Schönberger Firma Hein Stahltechnik einen Sponsor für die Materialien finden können. Im Frühjahr wird die neue Tribüne offiziell eingeweiht und kann bei Punktspielen des Vereins und Sportveranstaltungen der Schulen gemeinsam genutzt werden. Der Tribünenbau ist ein weiterer Beleg für die konstruktive Zusammenarbeit von Schule und Verein in unserer Gemeinde und wertet unsere Außensportanlagen weiter auf“, sagt Schönbergs Fußballabteilungsleiter Uli Schröder. (Lü)