info@gsp-schoenberg.de
0 43 44 / 16 18

GSP-Kicker im Doppelpack ins Landesfinale

Zwei Titel beim AOK-Schulfußballcup des SHFV. GSP-Kicker stürmen gleich doppelt ins Landesfinale.

Mit einem großen Erfolg für die Schulkicker der Gemeinschaftsschule Probstei (GSP) aus Schönberg endete am vergangenen Dienstag auf der Schönberger Sportanlage an der Strandstraße das Qualifikationsturnier des AOK-Schulfußballcups, der vom Schleswig-Holsteinischen Fußballverband (SHFV) in diesem Jahr zum bereits zehnten Mal ausgetragen wird. In beiden Altersklassen (AK) sicherten sich die GSP-Fußballteams der beiden Sportlehrer Gönna Gabriel und Uli Schröder den Titel und die Fahrkarte für die Landesmeisterschaften. Die werden am kommenden Mittwoch, 11. September, auf dem Sportplatz von Inter Türkspor Kiel in Gaarden ausgetragen. „Besser kann das Schuljahr sportlich gar nicht beginnen. Das sind zwei hervorragende Leistungen und Beleg für unsere sehr gute Arbeit als Leistungsschule des Fußballs“, freute sich GSP-Sportfachleiter Heiko Lükemann.

In der AK 1 der Jahrgänge 2007-2009 waren insgesamt nur drei Schulteams am Start. Das Besondere am AOK-Schulfußballcup: Es wird in gemischten Teams gespielt, es müssen immer mindestens zwei Spieler eines Geschlechts auf dem Feld stehen. In einer dreifachen Runde ließen die GSP-Kicker der Albert-Schweitzer-Schule aus Selent und der Kieler Theodor-Strom-Schule nie eine Chance und siegten in allen sechs Partien deutlich und ohne Gegentor. „Nun freuen wir uns auf das Landesfinale, bei dem deutlich stärkere Konkurrenz auf uns wartet. Toll, dass wir uns mit den besten Teams des Landes messen dürfen. Kiel war das Ziel, das haben wir erreicht“, sagte Gönna Gabriel. Es spielten Emma Löptin, Meilin Suhr, Sophia van Bruinehsen, Laura Tuschy, Joschua Muhs, Arvid Voges, Tino Spierling, Paul Schlünsen, Mika Kramp, Jerik Willert, Elias Kolobanow, Falk Langfeldt und Marlon Jansen.

In der AK 2 der Jahrgänge 2004-2006 spielten fünf Teams in einer doppelten Runde um den Titel, und die GSP-Kicker von Fußballlehrer Uli Schröder fanden zunächst nur schleppend ins Turnier. Mit 0:1 unterlagen die Gastgeber der Christlichen Schule Kiel, die im Rückspiel deutlich mit 3:0 besiegt werden konnte. Auch die anderen Begegnungen gewannen beide Schulen zum Teil sehr deutlich. Am Ende gab das bessere Torverhältnis der GSP-Kicker den Ausschlag für den tollen Erfolg. „Wir sind mit beiden Mannschaften heute Turniersieger geworden. Das macht mich stolz, beide Erfolge waren letztlich auch verdient. Nun wünschen wir unseren Teams viel Glück und Erfolg in Kiel“, sagte GSP-Schulleiter Timo Hepp, der die Turnierspiele begleitet hatte. In der AK 2 spielten für die GSP Lucas Timm, Kjell Schröder, Bennet Nitta, Sophie Wiese, Olga Reicheld, Charlotte Voigt, Morten Bossmann, Hannes Girod, Jonas Bormki, Sverre Wilke, Christopher Bock und Ben Skottki. (Lü)