info@gsp-schoenberg.de
0 43 44 / 16 18

Toller 4. Platz auf Landesebene für GSP-Leichtathleten

GSP beim Landesfinale in Lübeck am Start. Starker vierter Platz für Schönbergs Schul-Leichtathleten von der GSP.

Für den ganz großen Wurf zum Bundesfinale nach Berlin hat es für die Schul-Leichtathleten (Jahrgänge 2004-2007) der Gemeinschaftsschule Probstei (GSP) aus Schönberg beim Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ am vergangenen Donnerstag beim Landesfinale in Lübeck nicht gereicht. Trotzdem ist der vierte Platz eine herausragende Platzierung. „Die Qualifikation für den Landesentscheid war schon eine Überraschung. Wir haben nicht einen Vereins-Leichtathleten im Kader und sind nun die viertbeste Schule in ganz Schleswig-Holstein. Wir haben uns mit mehrfachen DLV-Juniorenmeistern gemessen und konnten insgesamt gut mithalten. Viele unsere Athleten haben ihre persönlichen Bestwerte verbessern können und die Mannschaft hat insgesamt fast 500 Punkte mehr als beim Kreisentscheid erzielt, das ist überragend“, freuten sich die GSP-Sportpädagogen Heiko Lükemann und Uli Schröder, die von Schönbergs Leichtathletik-Trainer Joachim „Yogi“ Brockmann (TSV Schönberg) und Wurftrainer Cagdas Ciragöz unterstützt und begleitet wurden.

Die acht punktbesten Schul-Mannschaften der Kreisentscheide in ganz Schleswig-Holstein waren im Lübecker Buniamshof, dem größten Leichtathletik-Stadion in Schleswig-Holstein, am Start. Das GSP-Schulteam hatte aus den Vorkämpfen die siebtbeste Punktzahl und konnte sich nun im Landesfinale auf den tollen vierten Platz verbessern.

Aus zwölf Athleten besteht ein Team beim Landesfinale der Schul-Leichtathletik. Bei den sechs Disziplinen Weitsprung, Kugelstoßen, Hochsprung, 75m-Sprint, Ballwurf und 800m-Lauf und gehen jeweils drei Athleten pro Schule an den Start. Die jeweils beiden besten Leistungen werden für das Mannschaftsergebnis gewertet. Hinzu kommt die Zeit der 4x75m-Staffel. Für das GSP-Team waren die beiden Kugelstoßer Louis Boldt (11,12m) und Eric Lehmann (10,97m), sowie 800m-Läufer Kjell Schröder (2:17,9 min) und die 4x75m-Staffel (38,62 sek) mit Malte Dukatz, Ben Fisher, Jonas Bormki und Hannes Giroud die fleißigsten Punktesammler. „Insgesamt aber waren unsere Leistungen sehr ausgeglichen. Jede Leistung hat ihren Wert für das Mannschaftsergebnis und heute haben alle sehr motiviert ihr bestes gegeben“, sagte „Yogi“ Brockmann, der die Athleten in den vergangenen Monaten in vielen freiwilligen Trainingseinheiten auf das Landesfinale vorbereitet hatte. Das Lob konnte GSP-Schulleiter Timo Hepp, selbst erfolgreicher Leichtathlet im Kugelstoßen, nur teilen. „Ich habe einige Trainingseinheiten verfolgt und konnte beobachten, wie engagiert unsere Schüler sich vorbereitet haben. Die starken Ergebnisse im Landesfinale sind nun der Lohn der vielen Mühen. Ich bedanke mich bei Herrn Brockmann für die Unterstützung und bin sehr stolz auf unser gesamtes Team.“ Die GSP ging mit folgenden Athleten an den Start: Christopher Bock, Kjell Schröder, Jonas Bormki, Hannes Giroud, Malte Dukatz, Ben Fisher, Jan Hackl, Eric Lehmann, Louis Boldt, Philip Reis, Jonas Schröder, Marcel Ecksmann und Maurice Ecksmann.

Die Platzierungen beim Landesentscheid der Leichtathletik 2019: 1. Gemeinschaftsschule Bredstedt (7371 Punkte), 2. Gymnasium Kaltenkirchen (7109), 3. Gymnasium Niebüll (7015), 4. Gemeinschaftsschule Probstei Schönberg (6912), 5. Herdergymnasium Rendsburg (6859), 6. Gemeinschaftsschule Ahrensbök (6767), 7. Lauenburgische Gelehrtenschule Ratzeburg (6755), 8. Städtisches Gymnasium Bad Segeberg (6588). (Lü)