info@gsp-schoenberg.de
0 43 44 / 16 18

Sensation: GSP für Bundesfinale qualifiziert

 

GSP-Kicker sind Landesmeister und fahren ins Bundesfinale nach Berlin.

Riesenerfolg bei „Jugend trainiert für Olympia“ für Schönberger Schulmannschaft.

„Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin!“ sangen am vergangenen Dienstag die Schüler der Schulmannschaft der Gemeinschaftsschule Probstei (GSP) aus Schönberg im Stadion am Marschweg in Kaltenkirchen immer wieder lautstark über den Sportplatz. Soeben hatten sie die Landesmeisterschaft im Schulfußball 2019 in der Wettkampfklasse II (Jahrgänge 2003-2005) des bundesweit beliebten Vergleichswettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ gewonnen. Ein Riesenerfolg für die Schule, die Gemeinde, die Probstei und den ganzen Kreis Plön. Noch nie zuvor hatte sich ein GSP-Jungenteam im Fußball für ein Bundesfinale qualifizieren können. Nun startet das GSP-Team mit seinen Fußballlehrern Uli Schröder und Heiko Lükemann vom 22.-26. September in Berlin und vertritt dort auf Bundesebene die Farben Schleswig-Holsteins. „Wir sind überglücklich. Damit haben wir nicht gerechnet. Ein Landessieg bei Jugend trainiert für Olympia vergisst man als Schüler und auch als Lehrkraft nie. Und Berlin ist nun eine großartige Zugabe“, freuen sich die GSP-Pädagogen Heiko Lükemann und Uli Schröder bereits sehr auf das Bundesfinale.

Nach dem Gewinn der Kreis- und Bezirksmeisterschaft trafen die vier besten Bezirksmeister in Kaltenkirchen zu einem Turnier nach dem Modus „jeder gegen jeden“ an, um den Landesmeister 2019 zu ermitteln. Die Schönberger Schulmannschaft traf im ersten Spiel auf den Landesmeister der Vorjahre, das Gymnasium Kaltenkirchen. Nach einem herrlichen Kopfballtreffer von Tjark Heinemann und einem Tor von Ben Luca Nohns siegten die Ostseeschulkicker in einer engen Partie mit 2:0. Beim 5:1-Erfolg gegen die Meldorfer Gelehrtenschule traf Ben Luca Nohns, bester Stürmer des Turniers dreifach. Die weiteren Treffer erzielten Paul Kraatz und der starke GSP-Spielmacher Terje Braunschweig. In der dritten Begegnung reichte dem GSP-Team ein Remis zum großen Erfolg. Nach einer schwächeren ersten Halbzeit spielten die Schönberger in der zweiten Spielhälfte wie aus einem Guss, wie der Landesmeister 2019. Mit 3:0 (3 mal Ben Luca Nohns) gewann die GSP-Elf, der Rest war kollektiver Jubel. „Sicherlich haben die Torschützen heute herausgeragt, der Titel aber ist vom gesamten Team gewonnen worden. Insbesondere in der Defensive haben wir überragend gespielt und im Landesfinale nur einen Treffer über neunzig Spielminuten zugelassen“, sagte Uli Schröder. Es spielten Ben Luca Nohns, Terje Braunschweig, Tjark Heinemann, Moritz Stöcken, Morten Bossmann, Peer Laydorf, Paul Kraatz, Thore Krohn, Christopher Bock, Jonas Bormki, Patrick Wannhoff, Ben Skottki, Lasse Meyer und Lucas Lühr. Sportlehrer Uli Schröder und Heiko Lükemann. (Lü)