info@gsp-schoenberg.de
0 43 44 / 16 18

Rauchfreie Klassen an der GSP

 

100 Euro und Zertifikat für rauchfreie Klasse: GSP-Klasse 6a beim Wettbewerb „Be Smart-Don`t Start“ erfolgreich.

Zum bereits 22. Mal fand in den vergangenen Monaten der bundesweite Wettbewerb „Be Smart-Don`t Start“, eine Aktion für rauchfreie Klassen, statt. Mit dabei im laufenden Schuljahr war auch die Klasse 6a der Gemeinschaftsschule Probstei (GSP) aus Schönberg. Durch die Teilnahme am Wettbewerb soll Schülern ein Anreiz gegeben werden, gar nicht erst mit dem Rauchen anzufangen. Er richtet sich daher besonders an die Klassen, in denen noch nicht geraucht wird oder bisher nur wenige Schüler rauchen. „Be Smart-Don`t Start“, ist für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen sechs bis acht konzipiert. Rauchfrei sein dabei heißt: Die Klasse sagt „Nein“ zu Zigaretten, E-Zigaretten, Shishas, E-Shishas, Tabak und Nikotin in jeder Form.

Der Ablauf zur Teilnahme, die im vergangenen November startete, ist klar strukturiert. Die Klassen entscheiden in einer anonymen Abstimmung, ob sie am Wettbewerb teilnehmen möchten. 90 % der Schüler müssen sich für eine Teilnahme aussprechen. Danach unterschreibt jeder Schüler einen Vertrag, in dem er sich verpflichtet, von November bis Mai des laufenden Schuljahres nicht zu rauchen. Wöchentlich wird abgefragt, ob die Schüler rauchfrei sind, dieses Ergebnis wird online an das Wettbewerbsbüro zurück gemeldet. Rauchen mehr als 10 % der Klasse, scheidet sie aus. Ziel des Wettbewerbs ist es, das Thema Nichtrauchen in die Schulen zu transportieren und für Schüler attraktiv zu machen. So soll der Einstieg ins Rauchen verhindert oder zumindest verzögert werden.

Die Klasse 6a der GSP in Schönberg hat in den vergangenen Monaten regelmäßig zurückgemeldet, dass sie rauchfrei ist und wurde dafür nun belohnt. Neben einem Klassenzertifikat erhielt die Klasse 100 Euro für ein gemeinsames Projekt. „Darüber freuen wir uns sehr und werden den Gewinn sinnvoll einsetzen. Meine Schüler haben sich den Preis verdient. Sie haben die Wettbewerbsregeln sehr ernst genommen“, sagte Klassenlehrerin Sabine Lükemann.

Ihre Kollegin Ute Labudda hatte im Nawi-Unterricht das Projekt federführend begleitet. „Wir haben uns beim Thema Luft und Atmung auch mit dem Rauchen und dessen Folgen ausführlich auseinandergesetzt. Das hat die erfolgreiche Teilnahme der Klasse sicherlich unterstützt. Kein Schüler der Klasse hat in den vergangenen Monaten geraucht, das ist vorbildlich, wurde nun auch offiziell gewertschätzt und wirkt hoffentlich noch lange nach“, sagte Ute Labudda. (Lü)