info@gsp-schoenberg.de
0 43 44 / 16 18

GSP-Schüler Hannes Graf ist Vize-Meister im Vorlesen

Niveauvoller Vorlesewettbewerb fand im Plöner Kreistag statt. GSP-Schüler Hannes Graf ist Vize-Meister im Vorlesen.

Auf einem beachtlichen Niveau fand am vergangenen Mittwoch in Plön der Kreisentscheid des diesjährigen Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels statt, der mit seiner nunmehr 60. Auflage ein bemerkenswertes Jubiläum feiert. Mittendrin im Kreis der besten Vorleser des sechsten Jahrgangs der weiterführenden Schulen im Kreis Plön war auch der sympathische Hannes Graf (12) aus der Klasse 6b der Gemeinschaftsschule Probstei in Schönberg (GSP), der sich im Spätherbst beim spannenden schulinternen Wettbewerb durchsetzten konnten und die GSP nun als Schulsieger auf Kreisebene vertrat. Und das mit einem richtig großen Erfolg. In einem nach Aussagen der Jury ganz engen „Kopf-an-Kopf-Rennen“ wurde Hannes Graf als zweitbester Vorleser des Kreises ausgezeichnet. Kreissiegerin wurde Amelie Wichmann aus Wendtorf.

Gleich acht Schulsieger durfte Landrätin Stephanie Ladwig im Sitzungssaal des Kreistages begrüßen. „Heute wird hier keine Politik gemacht, sondern heute findet hier die schöne Welt des Lesens, der Geschichten und der Fantasie statt, darüber freuen wir uns“, sagte die Landrätin und zitierte Erich Kästner: „Lesen verschafft uns Einblicke in Dinge, die wir nicht kennen.“ Die acht Schulsieger des Kreises, das wird im Verlauf des Wettbewerbs deutlich, genießen diese Einblicke. Es sind ausnahmslos Leseratten am Start und es wird ein spannender Wettbewerb auf einem hohen Niveau. Zunächst lesen alle Teilnehmer einen vorbereiteten Text vor. Aus ganz aktuellen Büchern, aber auch aus Klassikern wird da vorgelesen und die Juroren dürfen sich über spannende, magische und humorige Texte über Drachen, Freundinnen, Hamster Mäuse und mehr freuen. Die Jury besteht aus Vorjahressiegerin Ida Stolzenwald, Schulrat Stefan Beeg, Maike Simon (Buchhändlerin), Dirk Meußer (Kreistag) und der pensionierten Pädagogin Gerlind Pohlmann. Die jungen Vorleser sind sichtbar aufgeregt, schnell aber verfliegt die leichte Unsicherheit bereits nach der kurzen Buchvorstellung und nach den ersten vorgelesenen Passagen. „Dann hat man schnell erkannt, was geübt wurde. Die Teilnehmer spielten mit der Varianz der Stimme, dem Tempo und besonders auch mit der wörtlichen Rede. Hannes hat regelrecht ein Hörspiel veranstaltet, das war herausragend“, freute sich GSP-Deutsch- und Klassenlehrer Marcus Bense, der seinen Schüler nach Plön begleitet hat. Hannes Graf konnte mit seinem Lesebeitrag aus „Die Musketiere“ von Ute Krause bei den Juroren Punkte sammeln. Da ging es allerdings nicht um die drei  berühmten Freunde Athos, Porthos und Aramis, sondern um Kater Bertram, zwei Mäuse und eine weiße Ratte, die abenteuerlustig durch Hamburg streifen.

Für die Jury war es in diesem Jahr „eine unfassbar enge Entscheidung, weil die Spitze besonders durch das Vorlesen des Fremdtextes noch enger zusammen gerückt war“. Hannes Graf durfte sich nach seinem beeindruckenden Auftritt am Ende über den zweiten Platz, der mit einer Urkunde und einem Buchpreis belohnt wurde, freuen. „Das war eine tolle Erfahrung, die ich durch diesen Wettbewerb gemacht habe. Lesen wird bei mir immer ein besonderes Hobby bleiben“, sagte Hannes Graf kurz nach der Siegerehrung. (Lü)