info@gsp-schoenberg.de
0 43 44 / 16 18

GSP hat beste Schülerzeitung in Schleswig-Holstein

„GRIPS“ der GSP glänzt landesweit auf Platz 1.

„GRIPS“, die beliebte Schülerzeitung der Gemeinschaftsschule Probstei (GSP) in Schönberg, ist am vergangenen Freitag im Kieler Landtag beim anerkannten Schülerzeitungs-Wettbewerb der Jugendpresse SH zur besten Schülerzeitung in Schleswig-Holstein ausgezeichnet worden. Ein Riesenerfolg für die fleißige Redaktion, aber auch für die gesamte Schule. Ganz besonders freuen konnten sich die beiden Redakteure Enya Sudau und Fynn-Niklas Esch, die den Preis in der Landeshauptstadt persönlich entgegen nehmen durften. „Das ist so unglaublich und toll, damit haben wir niemals gerechnet. Die vielen Stunden und die viele Arbeit haben sich gelohnt und sind heute honoriert worden. Wir sind richtig glücklich“, sagten die beiden Nachwuchsredakteure.

In der Kategorie der „Gymnasien und Gemeinschaftsschulen mit Oberstufe“: Schönberg hat die beste Schülerzeitung in Schleswig-Holstein.

Die Gemeinschaftsschule Probstei (GSP) hat in diesen Tagen einen ganz besonderen Grund zum Feiern. Die GSP-Schülerzeitung „GRIPS“ wurde am vergangenen Freitag im Kieler Landtag in der Kategorie „Gymnasien und Gemeinschaftsschule mit Oberstufe“ zur beste Schülerzeitung in Schleswig-Holstein zur gekürt. Sie teilt sich die tolle Auszeichnung mit „FRED“ der Schülerzeitung des Bernstorff-Gymnasiums aus Satrup. „Beide Zeitungen waren herausragend, so dass wir erstmals zwei erste Plätze vergeben haben“, sagte Kim Lara Bodino vom Vorstand der Jugendpresse SH. Neben einer von Bildungsministerin Karin Prien unterschriebenen Urkunde und ganz viel Reputation hat die GSP-Redaktion einen Besuch des Radiosenders RSH gewonnen. „Das ist ganz großartig. Ich bin sehr stolz und gratuliere der Redaktion von ganzem Herzen“, verteilte GSP-Schulleiter Timo Hepp kurz nach der Siegerehrung schon per Telefon die Glückwünsche an die Schönberger Schüler.

Seit vielen Jahren ist der Schülerzeitungs-Wettbewerb der Jugendpresse SH in den Schulen des Landes überaus beliebt. Er sorgt für Anerkennung und Wertschätzung der vielen fleißigen Nachwuchsjournalisten, die in ehrenamtlicher Arbeit oft viele Stunden für ihre Zeitung recherchieren und formulieren und sie dann zumeist sehr ansprechend gestalten. Das Grußwort der Landesregierung und des Landtages des diesjährigen Wettbewerbs richtete Vize-Landtagspräsidentin Kirsten Eickhoff-Weber an die rund 150 Besucher der Feierstunde. „Die Meinungsfreiheit ist ein zentraler Bestandteil unserer Demokratie und im Artikel fünf unseres Grundgesetztes fest verankert. Sogar in unserem Schulgesetz ist das Presserecht formuliert. Im Namen aller Abgeordneten zolle ich euch für eure tolle Arbeit den größten Respekt. Bleibt mit Neugier, Eifer, Kreativität und Mut dabei, seid weiter kritisch und kreativ, recherchiert verantwortungsvoll und lasst euch nicht von Fake News irritieren. Ich danke euch für die ehrenamtliche Arbeit“, sagte die Vize-Präsidentin.

In Schönberg hält GSP-Lehrerin Urte Colmorgen-Kling die Fäden der GSP-Redaktion zusammen: „Wir haben ein Team von rund fünfzehn Mitgliedern in der Redaktion. Dieser Erfolg, mit dem keiner von uns rechnen konnte, ist einmalig. Zumal wir uns in der Kategorie auch mit den Gymnasien messen dürfen. Wir sind überglücklich“, freute sich die Pädagogin. Mit der Sonderausgabe „GRIPS_digital“ hatte die GSP-Redaktion am Wettbewerb teilgenommen. Da ging es um die Geschichte von Ipads, Kryptowährung, den digitalen Unterricht und mehr. Bei der Jury kam das an. „Inhalt, Aufbau, Format, Aktualität und das  Layout haben uns besonders überzeugt. Diese Zeitung ist die beste in Schleswig-Holstein“, hieß es in der Laudatio der Jury, die mit professionellen Redakteuren des Zeitungswesen besetzt war. Die Überraschung war den beiden Schönberger GSP-Redakteuren Enya Sudau (9c) und Fynn-Niklas Esch (10e) ins Gesicht geschrieben, als sie bei der Siegerehrung für den ersten Platz auf die Bühne geholt wurden. „Wir konnten das erst gar nicht glauben. Aber auf der Urkunde steht wirklich die eins. Schreiben ist cool. Diese besondere Ehrung ist Motivation weiter mit und für „GRIPS“ zu arbeiten. Wir freuen uns schon auf die nächste Ausgabe“, strahlten die beiden GSP-Schüler.

Die Siegerschulen des Schülerzeitungswettbewerbs, bei dem es erneut rund einhundert Einsendungen gab: Kategorie Gymnasien und Gemeinschaftsschule mit Oberstufe: 1. Gemeinschaftsschule Probstei aus Schönberg und Bernstorff-Gymnasiums aus Satrup, 2. Herderschule Rendsburg, 3. Kant-Gemeinschaftsschule Reinfeld. Kategorie Schulen ohne Sekundarstufe II: 1. Gemeinschaftsschule Schwarzenbek, 2. Gemeinschaftsschule Am Heimgarten in Ahrensburg, 3. Eider-Nordsee-Schule Wesselburen. Kategorie Grundschulen: 1. Fürstin-Ann-Mari-von-Bismarck-Schule Aumühle, 2. Gartenstadtschule Neumünster, 3. Johanna-Mestorf-Schule Kiel. (Lü)