info@gsp-schoenberg.de
0 43 44 / 16 18

Silber für GSP-Kicker auf Landesebene

Toller Erfolg beim Schulcup 2018 des SHFV. GSP-Kicker aus Schönberg werden Vize-Landesmeister.

Mit einer beachtlichen Vorstellung sicherten sich die Kicker der Gemeinschaftsschule Probstei aus Schönberg (GSP) am vergangenen Mittwoch im Landesfinale des Schulcups des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes (SHFV) die Vizemeisterschaft der Jahrgänge 2001-2003. „Wir sind mit dem jüngsten Team in unserer Altersklasse Vize-Landesmeister 2018 geworden. Das ist ein Riesenerfolg, weil fast alle im Team auch im nächsten Jahr noch in der Truppe spielen können“, freute sich Schönbergs Fußballlehrer Uli Schröder.

Sieben Mannschaften waren auf der herrlichen Sportanlage von Inter Türkspor Kiel auf dem Kieler Ostufer angetreten, um die diesjährigen Titelträger zu ermitteln. Sie hatten sich in den vergangenen Wochen bei den sieben landesweiten Qualifikationsturnieren durchgesetzt und sich so die Eintrittskarte fürs Landesfinale gesichert. „Kiel ist Ziel“ hieß da das Motto. Gespielt wurde in einer Gruppe nach dem Modus „jeder gegen jeden“. Beim attraktiven SHFV-Schulcup spielen Jungen und Mädchen gemeinsam in einem Team. Jeweils zwei Mitglieder eines jeden Geschlechts müssen immer auf dem Platz stehen. Gespielt wird auf dem Kleinfeld ohne Abseits, in der Altersklasse der Jahrgänge 2001-2003 stehen inklusive Torwart sechs Spieler auf dem Feld. „Dieses Turnier hebt sich aufgrund seines koedukativen Ansatzes von anderen Wettkämpfen ab. Das gemeinsame Kicken von Jungen und Mädchen in einer Mannschaft funktioniert dabei richtig gut. Wir hatten sogar ein tolles Geschwisterpaar dabei“, sagt GSP-Sportfachleiter Heiko Lükemann.

Mit einem 1:0-Erfolg gegen die Hermann-Tast-Gemeinschaftsschule aus Husum starteten die GSP-Kicker erfolgreich ins Turnier. Fynn Krahl hatte Sekunden vor Schluss den Siegtreffer erzielt. Es folgten ein 1:1 gegen die Flensburger Fridtjof-Nansen-Schule (Tor durch Anna Selk) und ein 2:1-Erfolg gegen die Lauenburgische Gelehrtenschule. Terje Braunschweig, bester Spieler des Turniers, und Tjark Heinemann erzielten die GSP-Tore. Nach einer vermeidbaren 0:2-Pleite gegen die Meldorfer Gelehrtenschule und dem torlosen Remis gegen den späteren Turniersieger der Alexander-von-Humboldt-Schule aus Neumünster musste das letzte Spiel unbedingt gewonnen werden, um nicht auf den fünften Platz zurückzufallen. Gegen das Schulzentrum Schenefeld, das selbst noch Titelchancen hatte, markierte Peer Laydorff den Treffer zum 1:0-Erfolg und zur gefeierten Schönberger Vize-Landesmeisterschaft. „Das war heute ein hochkarätig besetztes Finalturnier, gespickt mit zahlreichen Auswahlspielern bei Jungen und Mädchen in allen Schulteams. Das Niveau war richtig gut, unser zweiter Platz ist großartig“, strahlte Heiko Lükemann nach der Siegerehrung. Und per Telefon gratulierte auch gleich der neue GSP-Schulleiter Timo Hepp. „Toller Erfolg, ganz herzlichen Glückwunsch an die tolle Mannschaft“. Die spielte mit John Stark, Armin Hadzimujic, Terje Braunschweig, Anna Selk, Chiara Neubert, Melissa Braunschweig, Marc Schwabe, Tjark Heinemann, Peer Laydorff und Fynn Krahl.

Die Abschlusstabelle der Altersgruppe 2001-2003: 1. Alexander-von-Humboldt-Schule aus Neumünster (14 Punkte), 2. Gemeinschaftsschule Probstei Schönberg (11), 3. Hermann-Tast-Schule Husum (10), 4. Schulzentrum Schenefeld (9), 5. Meldorfer Gelehrtenschule (8), 6. Lauenburgische Gelehrtenschule (6), 7. Fridtjof-Nansen-Schule Flensburg (1). (Lü)