info@gsp-schoenberg.de
0 43 44 / 16 18

GSP-Enrichment kommt an

Enrichment-Programm kommt an der GSP hervorragend an.

Bei der schulinternen Auftaktveranstaltung zum landesweiten und vom Kieler Bildungsministerium geförderten Enrichment-Programm platze am vergangenen Dienstag der Musikraum der Gemeinschaftsschule Probstei in Schönberg (GSP) aus allen Nähten. Über vierzig nominierte GSP-Schüler vom fünften bis zum zwölften Jahrgang waren zusammen mit ihren Eltern gekommen, um sich über das im Kreis Plön nun bereits im dritten Jahr stattfindende Programm zu informieren.

Enrichment, das mit Bereicherung oder Anreicherung übersetzt werden kann, ist ein pädagogisches Modell für begabte, interessierte und engagierte Schüler. „Hier sitzt heute ein bunter Strauß an Besonderheiten, an besonderen Begabungen. Begabung ist breit gefächert und heißt nicht unbedingt Hochbegabung. Ihr habt alle einen kleinen oder großen hellen Lichtpunkt an besonderer Begabung, den wir mit unserem Enrichment-Programm noch strahlender machen wollen“, begrüßte GSP-Pädagogin Urte Colmorgen-Kling ihre Besucher. Sie ist an der GSP verantwortlich für die Durchführung des Programms, seit zwei Jahren ist die GSP nämlich anerkannte Enrichment-Stützpunktschule. Das ist ein weiteres Alleinstellungsmerkmal der angesagten Schule, die sich neben der intensiven Förderung leistungsschwächerer Schüler gezielt auch mit der Förderung von begabten Schülern beschäftigt. Ein Baustein dafür ist das Enrichment-Programm. „Alle Begabungen in unserem Haus verdienen Respekt, Wertschätzung, Beachtung und besonderer Förderung. Nicht immer ist im Unterricht dafür Raum und genug Zielfreiheit. Wir freuen uns sehr, dass wir das lohnenswerte Programm an unserer Schule durchführen können und haben mit Frau Colmorgen-Kling eine überaus engagierte Kollegin dafür gewinnen können, die unsere Kandidaten nach den vorgegebenen Kriterien aber auch mit viel Gespür auswählt“, freute sich GSP-Konrektor Heiko Lükemann und dankte Mika Timmermann aus der Klasse 7a, der die Info-Veranstaltung mit seinem gekonnten Geigenspiel bereicherte.

In jahrgangsübergreifenden Projekten kann der begabte GSP-Nachwuchs nun unter fachkundiger Anleitung über den Regelunterricht hinaus forschen, experimentieren, schreiben, kommunizieren, musizieren, zeichnen und mehr. Der Wissensdurst der Schüler kann auf verschiedenen Ebenen zusätzlich gestillt werden. Zusammen mit dem Preetzer Friedrich-Schiller-Gymnasium, Partnerschule der GSP im Enrichment-Verbund des Kreises Plön, können die interessierten Schüler demnächst aus einer Vielfalt an Kursen wählen. Start des Programms ist das kommende Schuljahr 2017/18. Übrigens: Waren es im vergangenen Jahr noch 20 Schüler der GSP, die am Programm teilgenommen haben, hat sich die Zahl für das kommende zweite Jahr fast verdoppelt. (Lü)